Meistertitel in die Pfalzliga West

Die Sportpistolensaison 2017 hätte für den Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach nicht besser laufen können. Die 1. Mannschaft des Schützenvereins Bruchmühlbach hat den Meistertitel in der Pfalzliga West geschafft. Der erste Tabellenplatz in der abgelaufenen Pfalzliga West Runde sicherte den Bruchmühlbachern aber leider nicht den direkten Aufstieg in die Oberliga.

Die beiden unteren Plätze der Oberliga liegen einige Ringe in der Gesamtwertung höher als unser Gesamtergebnis, deshalb auch kein Aufstieg. Bis zum letzten Wettkampftag hatte das Team um die Meisterschaft gekämpft. Beim abschließenden Saisonwettkampf in Oberauerbach wurden die eigenen Hausaufgaben mit einem deutlichen Sieg souverän erledigt. Zu dem sehr guten Abschneiden aller im ersten Drittel der Tabelle, trugen Erik Marcula (Platz 1), Martin Klein (Platz 6), Robert Schäfer (Platz 11) und Richard Dörr (Platz 14) mit top Leistungen bei. Demnach gewannen unsere Helden 5 von 6 Rundenkämpfen, lediglich in Thaleischweiler schwächelten sie kurz.

In der Einzelwertung siegte Erik Marcula mit 3334 Ringen und einem sagenhaften Vorsprung von 104 Ringen zum 2. Platz mit 3230 Ringen aus Niederalben. Das starke Bruchmühlbacher Team darf damit einen großen Erfolg in der Vereinsgeschichte in der Disziplin Sportpistole feiern. Das Ziel für die kommende Saison ist die Leistung zu steigern, denn alle vier wissen was in ihnen steckt und was sie als Team erreichen können. Vielleicht klappt es mit dem Aufstieg dann 2018.

 

20170626 MeistertitelPfalzliga

Drucken

Landesschützentag 2017 in Otterberg

Otterberg, sonst als Wallonenstadt bekannt, war am vergangenen Sonntag voll in der Hand der Pfälzer Sportschützen des Pfälzischen Sportschützenbundes (PSSB). Dieser feierte dort in der Stadthalle den 66. Landesschützentag.

Sieben Mitglieder des Bruchmühlbacher Schützenvereins machten sich deshalb am frühen Morgen des 21. Mai auf den Weg. Die einen in Vereinskleidung, die anderen im Bölleroutfit.
In Otterberg kamen noch weitere drei Vereinsmitglieder dazu. Kaum angekommen hieß es erstmal für die 6 Böllerschützen aus Bruchmühlbach, zusammen mit insgesamt 44 Böllerschützen, den Landesschützentag lautstark zu eröffnen und die Abteikirche in weisen Rauch zu hüllen.

Der gemeinsame Einzug der Böllerschützen begleitet von den 30 Vereinsfahnenträgern sorgte im Anschluss für Begeisterung bei den ca. 400 Schützen aus 17 Schützenkreisen des PSSB. Bemerkenswert war die Rede des PSSB-Präsidenten Horst Brehmer, welcher unter anderem auch über Neuregelungen im Waffengesetz berichtete. Nach zahlreichen Grußworten der Landesverbände und aus der Politik folgten die Ehrungen verdienter Mitglieder des PSSB. Vom Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach wurde OSM Richard Dörr mit dem bronzenen Ehrenkreuz am Bande für unermüdliche Arbeit im Pfälzer Schützenwesen geehrt. Als letzter Programmpunkt wurde der am Morgen erst ermittelte Landesschützenkönig aus Niederwörresbach bei Birkenfeld inthronisiert. Der Schützenkönig aus dem Schützenkreis Bruchmühlbach belegte Platz 8 von 17.

Zum gemeinsamen Mittagessen reisten unsere Schützen danach nach Einöllen in den „Pferdestall“. Dort trafen noch weitere Schützen zum Mittagessen dazu. So fand ein schöner Ausflug zum Landesschützentag einen gelungen Abschluss.

20170528 LST Otterberg

Drucken

Vatertagswanderung

“Das Wandern ist des Müllers Lust”, beim Schützenverein könnte es auch heißen „Das Wandern ist des Schützen Lust”.

Denn seit Jahren veranstaltet der Schützenverein am Vatertag eine gemeinsame Familienwanderung. Das Wetter passte wunderbar und so machten sich 30 Schützen und Freunde mit 4 Hunden auf den Weg. Erstes Ziel war die Fritz-Claus-Hütte zu einer kleinen Rast. Von dort aus ging es Richtung Adelheeler Garten an den Hubertusbrunnen, wo sich eine hervorragende Kulisse für ein Gruppenbild ergab. Weiter führte der Weg nach Haupstuhl auf das Musikfest. Am Bierstand beim Festzelt waren dann die ersten gezapften Biere und andere Erfrischungen fällig. Gut gestärkt ging der Marsch zurück zum Schützenhaus, wo mit einer Gulaschsuppe vom Lagerfeuer neue Kräfte gesammelt wurden. Was zum Glück noch fehlte, war Kaffee und Kuchen. Deshalb machten zwei Schützenschwestern einen Abstecher ins ortsbekannte Café um alle den Vatertag noch zu versüßen. Am späten Nachmittag fand ein schöner Vatertags-Wandertag seinen Abschluss.

Ein großes Dankeschön an Gertrud für die Bewirtung im Schützenhaus und an den Wanderführer Robert für die Organisation der Wanderung.

Wandergruppe

Drucken

Vatertagswanderung

Am 25.05.2017, Abmarsch 10 Uhr, lädt der St. Hubertus Bruchmühlbach seine Mitglieder zu einer Familienwanderung ein. Nach der Wanderung werden wir im Schützenhaus einkehren und uns mit Gulaschsuppe vom offenen Feuer stärken.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir alle interessierten Teilnehmer sich im Schützenhaus anzumelden.
Über eine zahlreiche Teilnahme bedankt sich die Vorstandschaft und das Vatertags-Team im Voraus.

Drucken

Vandalismus & Hausfriedensbruch

Auf dem Bogengelände des Schützenvereins Bruchmühlbach trieben im Laufe des vergangenen Wochen bisher unbekannte Vandalen ihr Unwesen. Unter anderem zerstörten die Unbekannten grundlos den Stroheinsatz an einer Pfeilfangscheibe mit einem Beil oder Ähnlichem.

Beobachtungen zu Folge haben wir es mit zumeist Jugendlichen zu tun, die sich auf die Bogenplatz niederlassen, dort abfeiern und anschließend ihren Müll hinterlassen.
Unsere Bogenschützen waren letzte Woche entsetzt. Überall auf dem Gelände lagen zerbrochene Flaschen, Müll und Zigarettenkippen herum.

Außerdem ist der Bogenplatz kein Hundeklo. Ständig müssen sich unsere Sportler über die Hinterlassenschaften unserer 4-beinigen Freunde ärgern.

Unser Verein wird sich das auf keinen Fall mehr bieten lassen und wird Strafanzeige wegen Vandalismus und Hausfriedensbruch gegen Unbekannt stellen.

Sobald der oder die Täter ermittelt sind, werden wir die Erstattung der Kosten der entstandenen Schäden verlangen.

Drucken