Hubertusfest

Das Hubertusfest wird traditionell bei Schützen zum Anlass genommen, in fröhlicher Runde die Ehrungen des Jahres vorzunehmen und sich von den Wirtsleuten mit Wellfleisch, Leberknödeln und Sauerkraut, sowie mit guten Getränken bedienen zu lassen. Doch die Feier des Schützenvereins Bruchmühlbach war in diesem Jahr etwas anders. Weil man seit Ostern keine Wirtsleute mehr im Schützenhaus hat, machten die Schützen aus der Not eine Tugend und gestalteten und versorgten ihre Gäste selbst. Angefangen bei der Organisation des Festes, dem Einkauf der Speisen, dem Eindecken am Freitagabend, dem Kochen der Speisen, dem Thekendienst, das vorbereiten und auftragen des Essens am Festabend, sowie das Aufräumen am Sonntagmorgen und vieles mehr, wurde von vielen Vereinsmitgliedern hervorragend bewältigt. Dies wurde auch vom 1. Vorsitzenden Richard Dörr in seiner Rede dankend erwähnt. Dank dem Zusammenhalt der Schützen wurde der Abend zur Zufriedenheit aller gemeistert. Nach dem sich alle gestärkt hatten, appellierte OSM Richard Dörr an alle, doch die wenigen Schützen, die sich beim Thekendienst unter der Woche engagieren, etwas mehr zu unterstützen. Denn geteilte Arbeit ist halbe Arbeit für alle. Jedoch sind wir immer noch auf der Suche nach einem neuen Wirt oder einer Wirtin für unser Schützenhaus.
Der Höhepunkt des Abends war die Inthronisierung der Schützenkönige nebst Gefolge. Als Schützenkönigin 2017 nahm Francesca Wagner-Heintz die Königskette in Empfang. Ihr zur Seite stehen das 1. Ritterfräulein Christina Schreiner und das 2. Ritterfräulein Valeria Schöttle. Der Schützenkönig 2017, Philipp Burger, wurde anschließend ebenfalls mit der Königskette ausgestattet. Er wird unterstützt vom 1. Ritter Walter Leiner und dem 2. Ritter Michael Schmitz. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den Ehrungen. Für 25 Jährige Mitgliedschaft im Verein und in den Verbänden wurde Stefanie Dörr, sowie in Abwesenheit Tim Gartner, Stephan Franz und Stephan Peter geehrt. Geehrt für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein und in den Verbänden wurden Gerhard Lauer und Alois Grunnert. Für besondere ehrenamtliche Leistungen im Verein wurde Michael Zahm mit der silbernen Ehrennadel des PSSB ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt Daniel Kurz die bronzene Ehrennadel des PSSB für gute schiesssportliche Leistungen. Im Anschluss kam bei einer Happy Hour so richtig Stimmung auf und es wurde an den Tischen in geselliger Runde viel geplaudert und gelacht. Ein schönes Fest, an das sich bestimmt noch alle lange erinnern werden, ging erst in den frühen Morgenstunden zu Ende.

Drucken