Historie

1954

5. Dezember Vereinsgründung im Gasthaus Kehrer. 
Gründungsmitglieder: Fuhrmann Edgar (Tankstellenbesitzer), Kehrer Herrmann (Gastwirt), Schanne Thomas (Sattlermeister), Frank Norbert (Schmied), Spanier Hans (Gastwirt), Schmitt Helmut (Mälzereiarbeiter), Kadel Karl (Pensionär), Bußer Heinz (Maurer) und Busch Helmut. 
Der Schießbetrieb startet mit 2 Luftgewehrständen im Tanzsaal der Gaststätte zum Weißen Rössel (Inhaber Kehrer Herrmann)

1961

Die Gemeinde stellt in der Turn und Festhalle einen Kellerraum zur Verfügung. Acht Schießbahnen können genutzt werden.

1964

74 Mitglieder, davon 25 aktive Schützen. Das Schützenhaus ist in Planung, Grundstück bereits angekauft.

1968

Baubeginn am Schützenhaus.

1975

Einweihung von Vereinsheim mit Schießanlage. 176 Mitglieder

1991

Gründung Bogensportabteilung.

1997

Erwerb von Wiesengrundstück für Bogensport.

1997/1998

Die Überdachung der Schießbahnen wird betoniert. Dadurch wird der Gastraum um eine große Terrasse erweitert. 1998 Inbetriebnahme Bogensportanlage.

2001

Gründung Böllergruppe.

1995/2004

Totalrenovierung der sanitären Anlagen. (1995 Frauen, 2004 Männer)

2004

7./8. August Festprogramm beginnend mit Vorabendmesse und Weihung der neuen Vereinsstandarte.
203 Mitglieder

2007

Eingangsbereich wird neu gestaltet

2013

Das 3. Pfälzisch Saarländische Böllertreffen mit 116 Teilnehmern wird ausgerichtet.

2015/2016

Verein stellt auf energiesparende LED Beleuchtung um. Parkplatzbeleuchtung wird erweitert. 210 Mitglieder

Drucken