Bruchmühlbacher Schützen auf Erfolgswelle!

Auf einer großen Erfolgswelle schwimmen derzeit die Schützen des Schützenvereins Bruchmühlbach. Bei den Rundenkämpfen belegten die Schützen aus Bruchmühlbach erstklassige Ergebnisse:

Sportpistole, Pfalzliga West – Rundenkampfsieger Platz 1 - Bruchmühlbach I.
Vorderlader Gewehr, Pfalzliga West - Rundenkampfsieger Platz 1 - Bruchmühlbach I.
Vorderlader Pistole, Pfalzliga West - Rundenkampf Platz 2 - Bruchmühlbach I.

Außerdem sind wir der erfolgreichste Verein im gesamten Schützenkreis Bruchmühlbach, welcher sich aus 12 Kreisvereinen zusammensetzt. Vor allem die Kugeldisziplinen liegen bei den Schützen hoch im Kurs. Fehlender Mitgliedermangel, wie es zurzeit in vielen anderen Kreisvereinen der Fall ist, können wir gar nicht bestätigen. Im Gegenteil wächst unser Verein ständig.
Im nächsten Jahr gehen wir mit sage und schreibe 8 Großkaliber Mannschaften, 6 Sportpistolen Mannschaften, sowie 2 KK Gewehr Mannschaften an den Start. Zurzeit trainieren etwa 60 aktive Schützen aller Altersklassen auf den Schießständen regelmäßig in Bruchmühlbach. Damit sind die Teams aus Bruchmühlbach in allen Disziplinen gut vertreten. All dies ist auf die gute Zusammenarbeit der beiden Sportleiter Martin März und Gerold Bernd zurückzuführen, welche ihre eigenen Erfahrungen und Können auch an die neuen Schützen erfolgreich weitergeben.

Drucken

Weihnachtsfeier

Am Samstag, dem 16. Dezember 2017, ab 19:00 Uhr, findet im Schützenhaus Bruchmühlbach, die diesjährige Weihnachtsfeier statt, zu welcher alle Mitglieder recht herzlich eingeladen sind. Nach dem gemeinsamen Abendessen, umrahmt in weihnachtlicher Atmosphäre, werden wir mit einem Foto-Rückblick das vergangene Jahr Revue passieren lassen.

Auf einen fröhlichen und unterhaltsamen Abend freut sich die Vorstandschaft im Voraus. Aus organisatorischen Gründen sollten sich bitte die Teilnehmer im Schützenhaus bis zum 7.12.2017 anmelden.

Drucken

Hubertusfest

Das Hubertusfest wird traditionell bei Schützen zum Anlass genommen, in fröhlicher Runde die Ehrungen des Jahres vorzunehmen und sich von den Wirtsleuten mit Wellfleisch, Leberknödeln und Sauerkraut, sowie mit guten Getränken bedienen zu lassen. Doch die Feier des Schützenvereins Bruchmühlbach war in diesem Jahr etwas anders. Weil man seit Ostern keine Wirtsleute mehr im Schützenhaus hat, machten die Schützen aus der Not eine Tugend und gestalteten und versorgten ihre Gäste selbst. Angefangen bei der Organisation des Festes, dem Einkauf der Speisen, dem Eindecken am Freitagabend, dem Kochen der Speisen, dem Thekendienst, das vorbereiten und auftragen des Essens am Festabend, sowie das Aufräumen am Sonntagmorgen und vieles mehr, wurde von vielen Vereinsmitgliedern hervorragend bewältigt. Dies wurde auch vom 1. Vorsitzenden Richard Dörr in seiner Rede dankend erwähnt. Dank dem Zusammenhalt der Schützen wurde der Abend zur Zufriedenheit aller gemeistert. Nach dem sich alle gestärkt hatten, appellierte OSM Richard Dörr an alle, doch die wenigen Schützen, die sich beim Thekendienst unter der Woche engagieren, etwas mehr zu unterstützen. Denn geteilte Arbeit ist halbe Arbeit für alle. Jedoch sind wir immer noch auf der Suche nach einem neuen Wirt oder einer Wirtin für unser Schützenhaus.
Der Höhepunkt des Abends war die Inthronisierung der Schützenkönige nebst Gefolge. Als Schützenkönigin 2017 nahm Francesca Wagner-Heintz die Königskette in Empfang. Ihr zur Seite stehen das 1. Ritterfräulein Christina Schreiner und das 2. Ritterfräulein Valeria Schöttle. Der Schützenkönig 2017, Philipp Burger, wurde anschließend ebenfalls mit der Königskette ausgestattet. Er wird unterstützt vom 1. Ritter Walter Leiner und dem 2. Ritter Michael Schmitz. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den Ehrungen. Für 25 Jährige Mitgliedschaft im Verein und in den Verbänden wurde Stefanie Dörr, sowie in Abwesenheit Tim Gartner, Stephan Franz und Stephan Peter geehrt. Geehrt für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein und in den Verbänden wurden Gerhard Lauer und Alois Grunnert. Für besondere ehrenamtliche Leistungen im Verein wurde Michael Zahm mit der silbernen Ehrennadel des PSSB ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt Daniel Kurz die bronzene Ehrennadel des PSSB für gute schiesssportliche Leistungen. Im Anschluss kam bei einer Happy Hour so richtig Stimmung auf und es wurde an den Tischen in geselliger Runde viel geplaudert und gelacht. Ein schönes Fest, an das sich bestimmt noch alle lange erinnern werden, ging erst in den frühen Morgenstunden zu Ende.

Drucken

Vereinsausflug nach Michelstadt

Am Samstag, dem 30.09.2017, fand der diesjährige Ausflug des Schützenvereins St. Hubertus Bruchmühlbach statt und viele Mitglieder folgten der Einladung. Ziel in diesem Jahr war Michelstadt im Odenwald. Auch dieses Mal wurden die Kosten für den Bus und die Stadtführung in Michelstadt vom Verein als kleine Anerkennung für die ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden übernommen. Organisiert und geplant wurde der Ausflug von Gertrud Schleier und Adelheid Altherr. Herzlichen Dank an die beiden Damen, die jedes Jahr Gedanken und Zeit investieren, damit wir alle einen schönen Tag erleben können. Der vielen von uns schon bekannte Busfahrer der Firma Schary chauffierte uns gekonnt zu unserem ersten Halt des Tages. In Lorsch, auf einer Raststätte, hatte unsere gute Seele Gertrud ein Frühstück für uns vorbereitet. Frisch gestärkt setzten wir danach unsere Fahrt nach Michelstadt fort. Dort angekommen wurden wir von zwei Gästeführern zu einer Stadtführung erwartet. Bei einem kurzweiligen Rundgang durch die historische Altstadt, in deren Mittelpunkt das Fachwerk-Rathaus aus dem Jahr 1484 steht, erfuhren wir allerhand interessante Geschichten. Anschließend hatte jeder noch genug Zeit durch die verwinkelten Gassen entlang an Fachwerkhäusern und kleinen Geschäften zu bummeln. Nachdem wir uns alle zu einem Gruppenbild vor dem Fachwerk-Rathaus eingefunden hatten, begaben wir uns wieder zum Bus. Das letzte Ziel des Tages war Deidesheim. Im Restaurant „Zum Woibauer“ konnten sich alle bei einem gemeinsamen Abendessen von den Strapazen des Tages erholen. Gut gelaunt machten wir uns gegen 20 Uhr auf den Heimweg. Und wieder ging ein schöner Vereinsausflug zu Ende und wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Drucken