Vatertagswanderung 2019

Verfasst am .

Vatertag beim Schützenverein, das hieß im diesen Jahr 22 Schützen mit Anhang und 3 Hunde auf dem Weg durch die schöne Natur.
Immer wieder prüfte Oberschützenmeister Dörr nach, ob dem von ihm vorgegebenen Tempo alle Schützen standhielten und auch niemand auf der Strecke blieb. Denn nicht nur ausdauernde Jungschützen gehörten zu seinem Team, sondern auch einige Senioren, welche mit vollem Elan mitwanderten. Bereits um kurz nach 10 Uhr erfolgte der Start entlang der idyllischen Tausendmühle hoch zur Elendsklamm. Weiter ging es durch den zum Teil finsteren Fichtenwald hinauf zu einem der höchsten Punkte der Gemarkung der Gemeinde, dem Aussichtspunkt “Hohen Fels” oberhalb von Vogelbach. Dort genossen viele die atemberaubende Aussicht über die Gemeinde bis hin zum Potzberg. Nach etwa 15 Minuten Pause und frisch gestärkt konnte dann der Abstieg vom „Hohen Fels“, mit seinen serpentinenartigen Wegen in Richtung Bruchmühlbach weitergehen. Danach folgte der Endspurt in Richtung Schützenhaus, wo einem schon von weiten der Geruch von „Gegrilltem“ des Schützenhaus-Wirtsteam in die Nase stieg. Im Anschluss an die Mittagspause folgte noch ein lustiger Abschluss des Vatertages in und um das Schützenhaus.

Drucken