Ein Ausflug ganz im Zeichen der Kohle

Am Samstag, dem 14. September, war es wieder soweit. Die Bruchmühlbacher Schützen machten sich auf zum jährlichen Vereinsausflug, der wie immer von Gertrud Schleier und Adelheid Altherr sehr gut organisiert war.

Pünktlich um 9 Uhr trafen sich 44 Schützen mit Anhang um mit dem Bus nach Petite-Rosselle (Lothringen) zu fahren. Erstes Ziel war das dortige Steinkohlebergwerk „La Mine Wendel“ in dem in Spitzenzeiten bis zu 5.000 Bergmänner Arbeit fanden. In Petite-Rosselle am Bergwerk angekommen wurde erst einmal in der Bergmanns-Kantine ein Bergmanns-Frühstück eingenommen, damit sich alle ins Bergmannsleben hineinversetzen konnten. Frisch gestärkt ging es dann eingeteilt in 2 Gruppen mit einem Förderkorb simuliert 120 m in die Tiefe um die faszinierende Welt des „schwarzen Golds“ kennen zu lernen. Beeindruckend waren die riesigen, unterirdischen Arbeitsplätze, die die verschiedenen Techniken der Kohleförderung zeigten. Wie beschwerlich, anstrengend und auch gefährlich die Förderung der Kohle war konnte man von dem sehr kompetent Führer erfahren.

Wieder über Tage angekommen ging es nach einer kleinen Pause mit dem Bus bei wunderschönem Herbstwetter weiter zum nächsten Programmpunkt, der Bergmamms Alm bei Schiffweiler. Dort konnte jeder selbst entscheiden ob er sich zusätzlich noch die Wassergärten des Industrieparks anschauen wollte oder direkt mit dem Bus zur Alm hochfuhr. Nachdem sich danach alle gemeinsam auf der Alm von den Strapazen des Tages beim Abendessen gestärkt und einige Erfrischungen verkostet hatten, wurde der Heimweg um 19:30 Uhr feuchtfröhlich angetreten.

Am Schluss des Tages waren sich alle einig, dies war wieder ein perfekter Ausflug um den Alltagssorgen zu entfliehen. Der Verein bedankt sich an dieser Stelle bei allen Organisatoren die zum Gelingen des Ausfluges beigetragen haben.

Vereinsausflug

Drucken