Deutsche Meisterschaften mit Bruchmühlbach

Biberach an der Riß – Zweimal ertönt ein Hupton und die nächsten Sportler treten an die Schießlinie, um Ihre Pfeile in die 10 fliegen zu lassen. Es ist der 09.03 und es stehen die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Bogensport auf dem Programm. Mit dabei sind auch Guido Kurz und Michael Zahm vom SV Bruchmühlbach. Beide treten in der stark besetzten Herrenklasse mit dem Olympischen Recurvebogen an. Insgesamt 72 Teilnehmer kämpfen hier um den Titel des Deutschen Meisters, davon nur drei aus der Pfalz.

Geschossen werden 60 Pfeile. Die besten 16 starten dann in den Finals gegeneinander. Für Guido Kurz und Michael Zahm galt es, die Leistung der Landesmeisterschaft zu bestätigen. Und das klappte recht gut. Guido Kurz erwischte einen guten Start und konnte sich von Anfang an im Mittelfeld platzieren. Doch die Leistungsdichte ist enorm. Ein paar wenige Ringe weniger im zweiten Durchgang brachte am Ende Platz 62 mit 541 Ringen. Michael Zahm erwischte einen schlechten Start und blieb hinter seiner möglichen Leistung. Er berappelte sich und kämpfte Pfeil für Pfeil. Am Ende hieß es Platz 63, Ringgleich mit Guido Kurz.

Beide Sportler waren am Ende zufrieden mit Ihrer Leistung und Ihrer Teilnahme. Wenn insgesamt pro Tag knapp 150 Sportler gemeinsam einen Wettkampf bestreiten, dann ist das schon ein besonderes Ereignis.

Jetzt heißt es, etwas abschalten und dann startet schon die Vorbereitung für die Freiluftsaison.

20190309 DeutscheMeisterschaft

Drucken