Bogensportler gewinnen die Oberliga

Am 17.08 stand der letzte Wettkampftag der Oberliga auf dem Programm. Bruchmühlbach führte bis dato die Tabelle mit 2 Matchpunkten vor dem ESV Landau 2 an. Direkt dahinter mit nur einem Punkt Abstand die Mannschaft des SSV Hatzenbühl. Das bot nochmals Spannung, können alle drei Mannschaften noch den Sieg erringen. Und so reisten unsere Sportler Guido Kurz, Heinz Kinder, Michael Bader, Jan Loibnegger und Michael Zahm nach Oppenheim mit dem Ziel direkt vom Start weg alles zu geben und nichts anbrennen zu lassen.

Bruchmühlbach erwischte einen souveränen Start und schlug Worms ohne große Gegenwehr 6:2. Auch Ramsen war absolut chancenlos und musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben. Das dritte Match ging gegen den SSV Katzweiler. Mit Philipp Wetzel hatten die Jungs heute auch wieder ihren stärksten Mann in den Reihen. Er war leider aufgrund einer Verletzung für die bisherige Saison ausgefallen. Aber es lief für Katzweiler nicht so recht. Drei Sätze später war auch dieses Match entschieden und die Punkte auf dem Konto der Bruchmühlbacher verbucht. Letztes Match vor der Pause gegen Landau 1. Mit 47 zu 48 ging Landau in Führung. Es half jedoch nichts. Am Ende gewannen die Bruchmühlbacher auch dieses Match.

Direkt nach der Pause stand die TG Waldsee als Gegner bereit. Die Jungs stehen im Winter zusammen mit den Bruchmühlbacher in der 3. Bundesliga an der Schießlinie. Da war Spannung garantiert. Mit starken Ergebnissen auf beiden Seiten ging es über vier Sätze. Dann stand auch hier wieder Bruchmühlbach als Sieger fest. In diesem Moment war klar. Der Sieg ist nicht mehr zu nehmen. Mit den Siegen gegen die vor diesem Wettkampftag direkten Konkurrenten Hatzenbühl und Landau 2 lieferte Bruchmühlbach einen perfekten Wettkampftag ab. Alle Matches gewonnen, Nur fünf der 26 ausgetragenen Sätze verloren.

Mit dieser hervorragenden Leistung geht die Saison zu Ende. Für Bruchmühlbach wohl die Erfolgreichste. Mannschaftsmeister in der Halle, Aufstieg in die 3. Bundesliga, zwei Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften in der Halle, zwei Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften im Sommer und der jetzige Sieg in der Oberliga Sommer.

Endtabelle:

   
Sätze
Differenz
Punkte
1. SV Bruchmühlbach
153 : 59
94
44 : 12
2. TG Waldsee
125 : 91
34
36 : 20
3. ESV Landau 2
121 : 97
24
34 : 22
4. SSV Hatzenbühl
127 : 95
32
33 : 23
5. ESV Landau
105 : 117
-12
24 : 32
6. SSV Katzweiler
98 : 134
-36
22 : 34
7. SV Ramsen
79 : 137
-58
17 : 39
8. BSC Worms
66 : 144
-78
14 : 42

 

 

Die Mannschaften der Oberliga

Drucken

Die Finals Berlin 2019 - Wir waren dabei

Die Finals Berlin 2019

Das sind 10 Sportarten an einem Wochenende, die ihre Deutschen Meister ermitteln.

Das sind 3600 Sportler, die gegeneinander antreten und ihr Bestes geben.

Das sind Wettkampfstätten, die man aus dem Fernsehen von Europa- und Weltmeisterschaften kennt.

Und mitten drin Ann-Kathrin Bader und Michael Zahm. Beide hatten sich in Landstuhl bei den diesjährigen Landesmeisterschaften Bogen für dieses Event qualifiziert. Knapp zwei Wochen nach der Weltelite im Bogensport standen die Beiden am 02.08 und 03.08 auf dem Berliner Maifeld vor 90 Scheiben. Sonne, kaum Wind und somit gute Bedingungen für die Sportler. Direkt nebenan im Olympiastadion die Leichtathleten und im Olympiapark die modernen Fünfkämpfer und Triathleten.

Für Ann-Kathrin Bader war es die erste Deutsche Meisterschaft. Als einzige Teilnehmerin aus der Pfalz in der Klasse Schüler A musste sie am Samstagvormittag 72 Wertungspfeile auf das 40 Meter entfernte Ziel schießen. Keine leichte Aufgabe. Sie schlug sich gut und erreichte mit 516 Ringen Platz 31. Michael Zahm musste bereits am Freitag antreten. Auch hier waren 72 Wertungspfeile zu schießen, allerdings bei den Herren auf das 70 Meter entfernte Ziel. Er erreichte am Ende mit 565 Ringen Platz 71.

Es waren beindruckende Wettkampftage, standen die beiden doch mittendrin zwischen den zukünftigen Spitzensportlern Deutschlands und den Teilnehmern Olympia 2020. Interessierte finden in der ZDF Mediathek die Übertragungen der Medaillienkämpfe.

Weiterführende Links:

ZDF-Stream der Medaillienentscheidungen Bogen: https://www.zdf.de/sport/die-finals/bogenschiessen-recurve-livestream-live-3-august-die-finals-2019-100.html

Website Berin Die Finals 2019: https://finals2019.berlin.de/sportarten/bogensport

 

Drucken

Vereinsausflug 2019

Am 14.09.2019 lädt der Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach seine Mitglieder zum jährlichen Vereinsausflug ein. Der Ausflug führt uns diesmal nach Kleinrosseln in Lothringen.

Dort angekommen werden wir gemeinsam frühstücken und dann den Industriepark besichtigen und uns auf die Spuren der Bergarbeiter begeben. Der Heimweg führt uns auf die Bergmanns Alm in Schiffweiler, wo wir gemeinsam einkehren und einen zünftigen Abschluss der Fahrt haben werden. Jedem ist freigestellt, ob er mit dem Shuttle-Bus (2 €) auf die Alm fährt oder zu Fuß den Weg zur Alm (ca. 30 min.) erklimmen möchte. Zuvor können auch noch die Wassergärten von Landsweiler Reden besichtigt werden. Danach wird uns der Bus hoffentlich sicher nach Hause bringen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir alle interessierten Teilnehmer sich bis zum 05.09.2019 im Schützenhaus anzumelden. Die Fahrtkosten für den Bus übernimmt der Verein.

Kosten für den Eintritt ins Bergwerk (ca. 6 €) müssen selbst beglichen werden. Abfahrt am Dorfplatz (Dossobuono-Platz) um 9 Uhr, weitere Haltestellen Kreissparkasse Zweibrücken und KIK-Markt. Rückkehr in Bruchmühlbach etwa 21 Uhr. Für eine zahlreiche Teilnahme bedankt sich die Vorstandschaft im vorraus.

Drucken

Bogensportler verteidigen Tabellenführung

Landstuhl – 25 Grad, windig, die Pfeile fliegen.

Am 15.06 fand der dritte Wettkampftag der Oberliga Bogen statt. Acht Mannschaften kämpften erneut jeder gegen jeden um die Vorherrschaft in der Tabelle. Ganz vorne das Team des SV Bruchmühlbach. Jan Loibnegger, Heinz Kinder, Michael Bader, Guido Kurz und Michael Zahm konnten vom ersten Wettkampftag an die Führung in der Tabelle kontinuierlich ausbauen. 6 Punkte Vorsprung standen nach dem zweiten Wettkampftag auf dem Konto der fünf.

Landstuhl, das war schon immer ein eher schwieriger Platz. Und so sahen die Ergebnisse an diesem Tag auch aus. Kein Vergleich zu den vorangegangenen Wettkämpfen. Bruchmühlbach, schwach gestartet, konnte sich dennoch gegen den BSC Worms-Pfeddersheim und den SV Ramsen in glatt 6:0 durchsetzen. Gegen den SSV Katzweiler musste sich das Team dann in fünf Sätzen knapp geschlagen geben. Bis zur Pause blieb es das einzig verlorene Match. Nach der Pause waren die direkten Verfolger auf dem Plan. Der SSV Hatzenbühl erwischte einen guten Start und ließ den Bruchmühlbachern keine Chance. Der ESV Landau 2 legte ebenfalls vier herausragende Sätze hin und gewann souverän. Da musste im letzten Match unbedingt nochmal ein Sieg her. Und endlich trafen auch die Pfeile der Bruchmühlbacher gewohnt mittig. Es war ein versöhnliches Ende eines durchwachsenen Wettkampftags.

Zumindest die Tabellenführung konnten die Bruchmühlbacher halten. Zwei Punkte vor dem ESV Landau 2 und drei vor dem SSV Hatzenbühl. Da bleibt es spannend für den letzten Wettkampf, der am 10.08 in Oppenheim stattfinden wird.

Tabelle

 MannschaftSätzeDifferenzPunkte
1. SV Bruchmühlbach 110:50 60 30 : 12
2. ESV Landau 2 98:66 32 28 : 14
3. SSV Hatzenbühl 95:63 32 27 : 15
4. TG Waldsee 86:78 8 24 : 18
5. ESV Landau 76:86 -10 17 : 25
6. SSV Katzweiler 74:100 -26 16: 26
7. SV Ramsen 67:95 -28 16 : 26
8. BSC Worms-Pfeddersheim 42:100 -68 10 : 32

Drucken

Vatertagswanderung 2019

Vatertag beim Schützenverein, das hieß im diesen Jahr 22 Schützen mit Anhang und 3 Hunde auf dem Weg durch die schöne Natur.
Immer wieder prüfte Oberschützenmeister Dörr nach, ob dem von ihm vorgegebenen Tempo alle Schützen standhielten und auch niemand auf der Strecke blieb. Denn nicht nur ausdauernde Jungschützen gehörten zu seinem Team, sondern auch einige Senioren, welche mit vollem Elan mitwanderten. Bereits um kurz nach 10 Uhr erfolgte der Start entlang der idyllischen Tausendmühle hoch zur Elendsklamm. Weiter ging es durch den zum Teil finsteren Fichtenwald hinauf zu einem der höchsten Punkte der Gemarkung der Gemeinde, dem Aussichtspunkt “Hohen Fels” oberhalb von Vogelbach. Dort genossen viele die atemberaubende Aussicht über die Gemeinde bis hin zum Potzberg. Nach etwa 15 Minuten Pause und frisch gestärkt konnte dann der Abstieg vom „Hohen Fels“, mit seinen serpentinenartigen Wegen in Richtung Bruchmühlbach weitergehen. Danach folgte der Endspurt in Richtung Schützenhaus, wo einem schon von weiten der Geruch von „Gegrilltem“ des Schützenhaus-Wirtsteam in die Nase stieg. Im Anschluss an die Mittagspause folgte noch ein lustiger Abschluss des Vatertages in und um das Schützenhaus.

Drucken

Weitere Beiträge ...