Bogensportler bei der DM vorne dabei

Deutsche Meisterschaften Bogen - das sind drei Tage Wettkampf auf hohem Niveau. Das sind drei Tage zusammen mit Olympischen Medaillengewinner.

Und alle drei Tage besetzt mit Sportlern des SV Bruchmühlbachs. Ann-Kathrin Bader (Jugend Recurve weiblich), Guido Kurz (Master Recurve) und Michael Zahm (Herren Recurve) sicherten sich die Startplätze mit guten Leistungen.

Für Ann-Kathrin Bader, Mitglied im Landeskader, war es die zweite Teilnahme an Deutschen Meisterschaften. Freitagsmorgens 10:00 Uhr bei besten Bedingungen flogen ihre ersten Pfeile Richtung Ziel. Vom Start weg lief es ordentlich rund für sie. Pfeil für Pfeil lieferte sie und hielt sich konstant im Finalfeld. 72 starke Pfeile sicherten ihr den Platz 13 in der Qualifikation und somit den Einzug in die Finalrunde. Hier musste sie sich allerdings nach einem tollen Match 2:6 der Zweitplatzierten aus der Qualifikation Lisa-Marie Kühl geschlagen geben.

Für Michael Zahm lief es am Samstag ebenfalls gut. Auch er konnte seine Leistungen abrufen und konstant gute Pfeile liefern. Mit Beginn der zweiten Hälfte setzte dann starker Regen ein. Binnen Sekunden waren die Sportler und Bögen durchnässt, das Zielen und Treffen schwieriger. Aber auch das konnte Michael Zahm nicht aufhalten. Konstant schoss er die Runde zu Ende und sicherte sich mit dieser hervorragenden Leistung Platz 10 der Qualifikation und den Einzug in die Finalrunde. Leider war auch für ihn im Achtelfinale Schluss.

Guido Kurz bildete Sonntag den Abschluss. Das Wetter spielte wieder mit und bei guten Bedingungen fanden auch seine Pfeile von Beginn an ihr Ziel. Eine kurze Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit kosteten ihn allerdings wertvolle Ringe, die trotz guten abschließenden Pfeilen einfach nicht aufzuholen waren. Am Ende belegte er Platz 46 in der Klasse Master Recurve.

Wir gratulieren unseren Sportlern zu diesen hervorragenden Leistungen und wünschen ihnen auch weiterhin "Alle ins Gold"!

 Gesamtergebnisliste: EinzelAllesGesamt (bogenfax.de)

Drucken

Jahreshauptversammlung 2021

Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenverein St. Hubertus e.V. Bruchmühlbach am 29.08.2021 nahmen von ca. 270 Mitgliedern 42 Personen unter Einhaltung der 3G-Regeln teil.

Die Oberschützenmeisterin (OSMin) Monika Klug begrüßte zu Beginn die Mitglieder. Nach der Totenehrung hielt sie noch einmal Rückblick auf das Vereinsjahr 2020. Sie erinnerte an die wenigen Höhepunkte aus dem Vereinsleben, die geprägt waren von der weltweiten Corona Pandemie, da alles abgesagt wurden musste. Auch sich mit den ständig ändernden Vorschriften auseinander zu setzen war für sie als neue OSMin nicht leicht. Jedoch war der Verein in der ganzen Zeit nicht untätig. Die Dachsanierung war in vollem Gange und die anschließende Renovierung des Schützenhauses stand ebenso an. Auch dies war wegen der Einhaltung der Hygienevorschriften nicht immer leicht. Jedoch ist es geschafft. Es wurden weit über 1800 Arbeitsstunden geleistet und viel Geld investiert. Nun ist das Schützenhaus mit vielen neuen Bereichen innen und außen energieeffizient und sicherheitstechnisch auf den neusten Stand. Zum Schluss ihres Tätigkeitsberichtes bedankte sie sich bei allen fleißigen Helfern für die geleistete Arbeit, denn ohne diesen selbstlosen Einsatz sei so ein Mammut-Projekt nicht machbar gewesen.

Sie bedankte sich auch bei ihrem Vorgänger Richard Dörr, welcher bei der Jahreshauptversammlung versprochen hatte, weiterhin die Bauarbeiten zu leiten. Dieses Versprechen wurde zu 100 % eingelöst. Im Anschluss informierte der Schützenmeister Günter Dietz vom Ergebnis der Schießstand-Überprüfung der Kreisverwaltung Kaiserslautern. Es stehen einige kleine bauliche Änderungen an, jedoch können die Schießstände weiterhin genutzt werden. Danach gab der Sportleiter Martin März einen Überblick über das zurückliegende Sportjahr. Auch dies war von Corona geprägt, die Schießstände meist geschlossen und die meisten Wettkämpfe wurden abgesagt.

Daraufhin verlies OSMin Klug für den abwesenden Referenten für die Abteilung Pfeil und Bogen dessen Sportbericht. Da die Wettkämpfe der Bogen meist im Freien stattfinden und nicht unter der Pandemie leiden mussten, konnte sie über ein reges und erfolgreiches Wettkampfgeschehen berichten. Der Bericht des Jugendleiters wurde ebenfalls von der OSMin Klug vorgetragen, da auch dieser verhindert war. Momentan sind ein Luftgewehr-Jungendschütze und 11 jugendliche Bogenschützen zu betreuen. Durch die von unserem Trainer Klasse C Leistung, Michael Zahm, angebotenen Bogenkurse haben großen Zulauf und auch das Ferienprogram kam sehr gut an, so dass mit weitern jugendlichen Bogenschützen zu rechnen ist. Die Kassenberichte der Schatzmeister Wirtschaft und sportlich wurden anschließend dargelegt. Trotz kostspieliger Sanierung stehen wir finanziell noch gut da. Die Kassenprüfer Peter Legrom und Bodo Riefer bescheinigten den Schatzmeistern Andreas Dietz und Michael Schmitz eine gute Kassenführung und geordnete Finanzen. Danach wurde die Vorstandschaft entlastet. Da der Schatzmeister Wirtschaft in nächster Zeit Unterstützung braucht, wurde Marco Woll verpflichtet ihm helfend zur Seite zu stehen. Beim nächsten Tagesordnungspunkt „Änderung der Satzung“ fasste die Schriftführerin Doris Fiebig alle Änderungen transparent zusammen und trug sie vor. Daraufhin gab es große Diskussionen unter den Mitgliedern und das Thema wurde erst einmal vertagt.

Am Ende dankte OSMin Monika Klug nochmals den anwesenden Mitgliedern, den aktiven Schützen, den fleißigen Helfern der Vereinsfeste, den Arbeitern in und um das Schützenhaus, und allen Spendern und Förderer des Vereines für das erwiesene Vertrauen.

Drucken

Ferienprogramm „Lerne Bogenschießen“

Endlich passte das Wetter auch zu den Ferien. Sonne satt. Was ein Glück auch für das angebotene Programm des SV Bruchmühlbachs „Lerne Bogenschießen“. An drei Tagen haben insgesamt 30 Kids das Angebot angenommen. Damit hatte man anfangs nicht gerechnet. „Ursprünglich hatten wir nur den Samstag geplant. Als immer mehr Anfragen kamen, haben wir kurzerhand den Freitag und Sonntag mit dazu genommen“ erzählt der Trainer Michael Zahm und freut sich, dass das Interesse so groß war.

Nach einer Einweisung durch die Trainer und gemeinsamen Vorübungen mit einfachen Gymnastikbändern ging es auch schon ran an die Bögen. Gar nicht so einfach. Was mit dem Gymnastikband noch gut funktionierte, war jetzt schon deutlich schwieriger. Drei, vier Versuche später war auch dieses Hindernis überwunden und die Pfeile trafen ihr Ziel schon recht gut. Auf Luftballons schießen, Frisbee in den Pausen, lockerten das Programm weiter auf.

Den Kids hat es sichtlich Spaß gemacht und Einige haben sich auch schon gleich für das am 09.09 startende 4 wöchiges Probetraining angemeldet, um den Sport dann noch näher kennenzulernen.

Drucken

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Sonntag, dem 29.08.2020, um 15 Uhr, findet im Schützen¬haus Bruchmühlbach die wegen Corona verschobene Jahreshauptversammlung statt. Wünsche und Anträge können bis eine Woche vor der Versammlung bei der 1. Vorsitzenden, Frau Monika Klug eingereicht werden.

Gemäß den neuen Corona-Regeln für Rheinland-Pfalz für Aktivitäten in Innenräumen sind die 3 G-Regeln (vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet) an der Jahreshauptversammlung einzuhalten.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch die Oberschützenmeisterin
  2. Totenehrung
  3. Berichte der Vorstandschaft
  4. Wortmeldungen zu den Berichten der Vorstandschaft
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Nachwahl Schatzmeister Wirtschaft
  8. Satzungsänderung
  9. Anträge, Wünsche und Sonstiges

 

Drucken

Abschluss der Dachsanierung

Nach den abgeschlossenen Arbeiten der Dachsanierung mit anschließender Renovierung des Schützenhauses veranstaltete der Schützenverein am Wochenende unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften sein Helferfest. OSM Klug bedankte sich noch einmal bei allen Helfern für die geleisteten Arbeiten und die unermüdliche Unterstützung und eröffnete das reichhaltige Buffet. In gemütlicher Runde konnte man sich noch einmal die gesamten Arbeiten bei einer Bilderpräsentation ansehen.

Eigentlich sollte im September eine offizielle Einweihungsfeier für alle Spender, Unterstützer und Gäste die Dachsanierung offiziell abschließen. Jedoch macht es die immer noch anhaltende Pandemie sehr schwer solche Veranstaltungen durchzuführen.

Jedoch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Deshalb wird die Einweihungsfeier zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Wer aber Interesse daran hat sich unser neugestaltetes Schützenhaus anzuschauen, ist jederzeit willkommen.

Das Schützenhaus ist donnerstags ab 18 Uhr für Gäste geöffnet. Ab Mitte August übernimmt unser neuer Wirt die Gaststätte und hat auch samstags von 14 – 18 Uhr und sonntags von 9:30 – 13 Uhr zusätzlich geöffnet.

Wir freuen uns über jeden Interessenten und sind stolz unser neues Schmuckstück zu präsentieren.

Drucken

Weitere Beiträge ...